Protokoll der Mitgliederversammlung am 28.02.18 im Alten Rathaus um 16 Uhr

Teilnehmer

  • Norbert Gutenberg (Vorsitzender des Sprachenrates Saar)
  • Heiner Zietz (Vorsitzender des Sprachenrates Saar)
  • Albert Raasch (Ehrenvorsitzender des Sprachenrates Saar)
  • Bettina Schwandt (UdS/ZfL)
  • A. Marx (ministerium Bild. und Kult.)

Tagesordung

1. Bericht des Vorstandes
2. Aktivität Migrantensprachen
3. Frankreichstrategie: Bericht vom Runden Tisch
4. Sonstiges

Protokoll

1. Nach der Veränderung in der Regierung des Saarlandes einen runden
Tisch zu initiieren, zu dem
der Sprachenrat die Hauptakteure von Wirtschaft und Kultur im Saarland
(Sprachenratsmitglieder
und Nichtmitglieder) bittet, um die neuen Akteure in der saarländischen
Landesregierung zu
befragen, ob sie die Frankreichstrategie fortsetzen und -besser noch-
intensivieren wollen.

2. Der Sprachenrat fordert von der Bildungspolitik des Landes
entscheidende Schritte hin zur
Integration der Migrantensprachen ins Bildungssystem. Insbesondere
fordert der Sprachenrat, dass
sobald als möglich in saarländischen Grundschulen allen Kindern mit
Migrationshintergrund,
deren Eltern das wollen, einen Grundschulunterricht (Erst Lese- und
Schreibunterricht) in den
häufigsten Migrantensprachen angeboten wird (Türkisch, Italienisch,
Arabisch, Russisch).
Der Sprachenrat bittet Albert Raasch um den Entwurf eines
Positionspapiers, das dann
verabschiedet und in der Öffentlichkeit vertreten werden soll. Hier
sieht der Sprachenrat auch die
Möglichkeit einer inhaltlichen Kooperation mit dem Sprachenrat in Bremen.